tafel zwischen massagel und massagesteinen

Hot Stone Massage – Anleitung mit Hot Stones

Inhaltsverzeichnis – Hot Stone Massage Anleitung:

  1. Hot Stones und verwendete Materialien
  2. Hot Stones zu Hause erwärmen
    1. Herd & Kochtopf
    2. Backofen
    3. Heißes Wasser aufgiessen
    4. Hot Stone Wärmegerät
  3. Anleitung und Wirkweise der Hot Stone Massage
    1. Wirkweise
    2. Massagetechnik
  4. Massagezubehör bei Birke Wellness

Auch interessant: Hot Stone Massagetechniken

Die Hot-Stone Massage ist eine asiatische Massagemethode für den gesamten Körper. Gearbeitet wird mit Vulkansteinen, einem Wärmegerät und einem geeigneten Hot Stone Massageöl. Während der Behandlung soll nicht nur das Wohlbefinden gesteigert und die Gesundheit gefördert, sondern auch eine Atmosphäre der Entspannung erzeugt werden, die eine vitalisierende Wirkung auf Körper und Geist hat. Anfang der 1990er Jahre hat sich die Hot Stone Massage dann auch bei uns als Wellness und Therapieanwendung etabliert. Doch wie können Sie diese spezielle Massage auch zu Hause anwenden, oder Ihren Partner damit verwöhnen? Hier gibt’s die ultimative Hot Stone Massage Anleitung und Tipps & Tricks zur optimalen Erwärmung von Hot Stones!

Hot Stones und verwendete Materialien


Zurück zum Inhaltsverzeichnis

Frau bekommt Hot Stone Massage auf Massageliege
Frau bekommt Hot Stone Massage mit statischen Hot Stones – Bildnachweis 1

Während der Hot Stone Massage kommen verschiedene Materialien zum Einsatz, die jeweils eine bestimmte Funktion erfüllen. Dazu zählt folgendes Massagezubehör

All‘ das bekommen Sie natürlich in unserem Wellness Shop für Massagezubehör, wo Sie übrigens auch noch zahlreiche andere Massage Produkte, wie Basisöle & Körperöle, Massagegeräte und vieles mehr finden.

Die bedeutsamste Rolle spielen bei einer Hot-Stone-Massage natürlich die Steine. Häufig werden während einer professionellen Behandlung Lavasteine / Vulkansteine verwendet, aber auch Basaltsteine werden oft angewandt, da sie die Wärme ähnlich gut speichern und an den Köper abgeben können. Die optimale Temperatur der Steine für eine entspannende Hot Stone Massage liegt bei durchschnittlich 55 bis 60 °C. Bei sehr wärmeempfindlichen Personen empfiehlt es sich jedoch Steine mit einer Temperatur von unter 50 °C zu nutzen. Bitte glauben Sie nicht die zahlreichen Anmerkungen in TV-Shows oder Radios, wo eine Temperatur von bis zu 80 Grad empfohlen wird. Über 60 Grad sollten die Steine nie erwärmt werden. Wenn Sie Anfänger sind, dann beginnen Sie lieber mit Temperaturen um 40 °C.

Neben den Steinen, wird für die Hot-Stone-Massage ein wohltuendes Öl verwendet. Dieses besteht aus hochwertigen Inhaltsstoffen, die die Haut verwöhnen und die Muskulatur zusätzlich entspannen. In unserem Shop gibt es zum Beispiel ein tolles Hot Stone Massageöl von cosimed

Hot Stones erwärmen und richtige Temperatur treffen


Zurück zum Inhaltsverzeichnis

Die optimale Temperatur zu kennen, ist eine Sache. Die Hot Stones tatsächlich auch genau auf diese Temperatur zu erwärmen, eine andere. Das Wärmeempfinden ist von Mensch zu Mensch extrem variabel, vor allem unterscheidet es sich von Körperregion zu Körperregion. Körperzonen mit wenig Hautfett, z.B. direkt an den Knöcheln oder Adern, sind besonders hitzeemfpindlich. Doch Hot Stones korrekt zu erwärmen und anzuwenden, ist eine Kusnt für sich, vor allem zu Hause. Die wichtigste Regel: Testen Sie die Temperatur der erhitzten Steine zuerst immer an sich selbst.

Hot Stones mit Gravur
Hot Sontes mit Gravur Relax, Body, Soul – Bildnachweis 2

Zunächst sollten Sie sich merken, dass das Hot Stones Erwärmen in der Regel sehr lange dauert, wenn man es vernünftig macht.

Und so erwärmen Sie die Lavasteine:

  1. Legen Sie die Hot Stones in das vorgeheizte Wärmegerät aus unserem Shop
  2. Bringen sie alle Steine gleichzeitig auf die maximale Temperatur
  3. Nehmen Sie, in einem Abstand von zwei bis drei Minuten, paarweise Steine aus dem Gerät und legen sie zur Seite. So kühlen die Steine unterschiedlich lang ab
  4. Die Temperatur testen Sie mit der Fingerspitze. Wenn Sie irgendwann den ganzen Hot Stone ohne Schmerzen mit der Hand umschließen können, ist die Temperatur in Ordnung für den Massagegast
  5. Beginnen Sie dann die Hot Stone Massage mit den Steinen, die am längsten abgekühlt sind

Die Hot Stones sollten niemals mit der bloßen Hand aus dem Wärmegerät entnommen werden. Verwenden Sie stattdessen eine Hebekelle, denn 60 Grad heiße Steine können wehtun. Insgesamt müssen die Steine zwischen 30 – 60 Minuten erwärmt werden, bevor die Temperatur,  je nachdem, womit Sie die Hot Stones erwärmen, auf rund 60 Grad heruntergedreht wird.

Steine zu Hause erwärmen

Es gibt zahlreiche Methoden, wie Sie Ihre Hot Stones vor der Massage erwärmen können, von einem professionellen Aufwärmgerät, speziell für Hot Stones, bis hin zur Herdplatte oder dem klassischen Kochtopf, was für die Hot Stones für zu Hause auf jeden Fall ausreicht. Im nachfolgenden Abschnitt behandeln wir die Vorteile und Nachteile der verschiedenen Methoden zum Erwärmen von Hot Stones.

Erwärmen von Hot Stones mit Kochtopf und Herd


Zurück zum Inhaltsverzeichnis

Eine erwärmte Herdplatte zum aufwärmen von Hot Stones
Bildnachweis 3

Nehmen Sie einen ausreichend großen Kochtopf, der sowohl genug Platz, als auch genug Einblick bietet, sodass Sie die Steine Ihrer Wahl jeder Zeit im Blick haben und die unterschiedlich heißen Hot Stones ohne viel Suchen entnehmen können. Zunächst erwärmen Sie das Wasser auf eine Temperatur zwischen 60 und 70 °C. Anschließend drehen Sie den Herd auf die kleinste Hitzestufe. Erst danach legen Sie die Hot Stones in den entsprechenden Kochtopf und stellen ihn auf die vorgewärmte Platte.  Verlassen Sie sich dabei aber nicht auf Ihre Intuition, was Temperaturen beim Kochen angeht. Messen Sie die Temperatur mit einem Thermometer, denn gerade die Steine, die ganz unten im Topf liegen, können durch die unmittelbare Nähe zur Herdplatte deutlich heißer werden, als die anderen. Das kann im schlimmsten Fall zu Verbennungen während der Massage Anwendung führen.

Vorteile des Aufwärmens mit Herd und Kochtopf

  • Keine Anschaffungskosten für spezielle Wärmegeräte – es wird nur ein Thermometer benötigt
  • Kochtopf lässt sich praktisch im Massagebereich abstellen, sodass ein problemloser Ablauf ermöglicht wird

Nachteile der Methode

  • In der Regel die kleine Grundfläche von Kochtöpfen – wenig Platz
  • Genaue Temperaturregelung nicht möglich – Fehlerpotenzial
  • Unregelmäßige Erwärmung der Hot Stones, besonders derer am Boden des Topfs
  • Temperatur nimmt ab, sobald der Kochtopf in der Nähe zur Massageliege o.ä. abgestellt wird

Das Aufwärmen im Backofen


Zurück zum Inhaltsverzeichnis

Auch die andere große Konstante der Küche, nämlich der Backofen, eignet sich, um Hot Stones zu erwärmen. Hier lässt sich auch die Temperatur schon besser beeinflussen, als auf der Herdplatte im Kochtopf. Legen Sie die Steine einfach auf ein Backblech, schieben sie es bei rund 70 °C in den Ofen und erwärmen Sie die Steine für ca. 30 – 45 Minuten.

Vorteile des Erwärmens im Backofen

  • Keine Anschaffungskosten
  • Viel bessere Übersicht und Temperaturkontrolle, als auf dem Herd

Nachteile des Erwärmens im Backofen

  • Der Backofen steht meistens nicht dort, wo man die Massage vornimmt. Durch den Abstand zwischen Ofen und Massageliege kommt es zu Unterbrechungen während der Hot Stones Massage.
  • Wenn Sie deshalb das Backblech aus dem Ofen nehmen haben Sie das Problem, dass die Steine extrem schnell abkühlen – schneller, als im Kochtopf

Heißes Wasser aufgießen


Zurück zum Inhaltsverzeichnis

Hot Stones die mit Wasser erwaermt wurden
Nasse Hot Stones – Bildnachweis 4

Hierfür benötigen Sie erneut einen passenden Kochtopf. Erhitzen Sie das Wasser auf ca.70 bis 80 °C und gießen dieses anschließend(!) über die Hot Stones. Diese sollten unbedingt vollständig bedeckt sein. Schon bereits nach rund 10 Minuten können Sie in der Regel mit der Hot Stone Massage beginnen. DIe Temperatur sollte aber auch hier wieder mit dem Thermometer überprüft werden, bevor Sie die Lavasteine auf die Haut des Massagegastes auflegen und mit der Massage beginnen.

Vorteile des Aufgießens mit heißen Wasser

  • Geringe Kosten von nur einem Thermometer
  • Kochtopf kann in der Nähe zur Massageliege platziert werden
  • Das Erwärmen mit heißem Wasser funktioniert sehr schnell

Nachteile des Aufwärmens mit heißem Wasser

  • Genaue Temperraturregelung nicht möglich
  • Die kurze Zeit zur Erwärmung führt dazu, dass große Steine nicht vollständig erwärmt werden und viel schneller abkühlen
  • Die Temperatur nimmt, wie beim Backblech aus dem Ofen ab, sobald der Kochtopf vom Herd genommen wurde. Damit erkalten auch die Hot Stones, allerdings langsamer, als auf dem Backblech

Wärmegerät – Hot Stones professionell erwärmen


Zurück zum Inhaltsverzeichnis

Waermegeraet Hot Stones
Hot Stones Wärmegerät im Birke Wellness Shop – Bildnachweis: Foto aus Shop

Ein professionelles Hot Stone Wärmegerät kann direkt an der Massagebank platziert werden, was die beste Voraussetzung für einen störungsfreien Ablauf während der Hot Stone Massage ist, da es so unnötige Pausen vermeidet. Der größte Vorteil eines Wärmegerätes für Hot Stones ist es, dass die Steine nicht nur aufgewärmt werden können, sondern es auch möglich ist, die Temperatur mithilfe des Gerätes zu halten. Etwas abgekühlte Steine können so problemlos ausgetauscht werden. Der Clou: Wer keinen extra Hot Stone Erwärmer kaufen möchte, kann sich auf ganz normale Küchengeräte beschränken. Denn eigentlich sind diese Produkte, zum Beispiel von Bartscher, für Suppen und andere Speisen gedacht. Auch bei diesen Produkten geht es nämlich um eine ausgeglichende, schonende Erwärmung. Der Vorteil normaler Küchengeräte ist dabei, dass sie in viel größerer Masse produziert werden, als spezielle Wärmegeräte für Hot Stones, was den Preis natürlich viel geringer hält.

Anleitung für eine Hot-Stone-Massage

Zurück zum Inhaltsverzeichnis

Junge Frau genießt Hot Stone Massage
Frau entspannt bei Hot Stone Massage mit dynamischen Steinen – Bildnachweis 5

Richtig angewandt fördert eine Hot Stone Massage nicht nur die Durchblutung, sondern löst auch Verspannungen im Rücken-, Nacken- oder Schulterbereich. Das Besondere an der asiatischen Massagemethode ist, dass die Massage durch das Auflegen der Steine auf Energiezentren des Körpers noch verstärkt wird und sich die vitalisierende und entspannende Wirkung vollständig entfalten kann. Die Einsatzmöglichkeiten der speziellen Massage Anwendung, die ihre therapeutische Wirkung aus der Auswirkung von Temperaturschwankungen auf unseren Körper bezieht, sind schier unbegrenzt. Sie kann am ganzen Körper angewendet werden, zum Beispiel als Gesichtsmassage, Rückenmassage oder Beinmassage. Dazu kann sie sowohl anregend, als auch entspannend sein. Denn durch die Erwärmung oder aber plötzliche Abkühlung von Muskelgruppen, werden diese angesprochen und stimuliert bzw. entspannt.

Wie wohltuend eine Hot Stone Massage am Ende wirklich ist, hängt also maßgeblich von den folgenden drei Faktoren ab:

  • Fähigkeiten des Massuers
  • Körperliche Eigenschaften, Wohlbefinden und Wünsche des Empfängers
  • Wertigkeit der Ausstattung mit Hot Stones und weiterem Zubehör

Die Steine sind warm und die wichtigste Grundvoraussetzung für die optimale Hot Stone Massage ist geschaffen. Denn Wärme nimmt bei der Hot-Stone Massage eine besondere Rolle ein. Nicht nur die verwendeten Steine, auch die Raumtemperatur, sowie das unterstützende Massageöl sorgen durch eine angenehme Wärme für den gewünschten Effekt. Die Raumtemperatur ist dabei genauso wichtig, wie die Temperatur der Lavasteine, oder haben Sie schonmal versucht, in einer Kühlzelle oder einer Tiefkühltruhe zu entspannen? Wohl kaum. Achten Sie deshalb auf eine angenehme Raumtemperatur zwischen 22 und 25 °C. Häufig kommen zusätzlich noch vorgewärmte Handtücher zum Einsatz, auf denen die zu behandelnde Person während der Massage liegt und mit denen Körperpartien, die nicht massiert werden, abgedeckt werden. Am angenehmsten fühlt sich dabei ein Baumwolltuch, oder ein Wollfliesüberzug an. Kuschelig eingepackt, sollte die Person, die sich auf eine Hot Stone Massage freuen kann, sich nun auf die Massageliege legen. Wie gesagt, sollten die nicht massierten Körperregionen dabei mit dem entsprechenden Tuch abgedeckt werden.

Wirkweise der Ganzkörpermassage mit Hot Stones


Zurück zum Inhaltsverzeichnis

Der wichtigste Unterschied ist jener, zwischen statischen und dynamischen Hot Stones. Ein professioneller Massuer verwendet in der Regel beide parralel. Statische Hot Stones liegen während der gesamten Behandlung auf spezifischen Körperzonen, um fokussiert Wärme auf die entsprechenden Muskelgruppen zu lenken, die so entspannen können. Die Steine sind ca. 60 Grad heiß, weshalb man in der Regel ein Handtuch zwischen statische Steine und Haut legt. Etwas abgekühle Steine kann man aber auch gerne direkt auf die Haut legen, damit diese dort ihre Restwärme verbreiten können.

Frau mit hot stones auf dem ruecken
Rückenmassage mit Hot Stones – Bildnachweis 6

Mit dynamischen Steinen wird der zu Behandelnde intensiv und aktiv massiert. Dafür verwendet man primär Basaltsteine, statt Lavasteine. Denn sie sind die erweiterte Hand des Masseuers, was eine flache und gleichmäßige Oberfläche voraussetzt. Die heißen Steine ersetzen dabei das bekannte Warmkneten und es kann sofort mit der tiefgehenden Massage gestartet werden – und zwar mit heißen Steinen, statt mit Händen und Fingern. Dadurch wird der Lymphfluss angeregt, verhärtete Muskeln entspannen sich und die Selbstheilung des Körpers insg. wird angeregt. Wenn die heißen Steine gelegentlich mit kalten Steinen ausgetauscht werden, ohne dass der Massagegast dies vorher bemerkt, wird außerdem das Herz-Kreislauf-System angeregt und die Durchblutung gefördert.

Der größte Vorteil der Hot Stones Massage ist es, dass sie gezielt Wärme auf Problemregionen, zum Beispiel durch verhärtete Muskelgruppen, leitet und so eine effiziente Therapie ermöglicht. Deshalb ist diese Art der Massage auch in der Krankengymnastik, Atmehtherapie und Physiotherapie beliebt. Wer nun die Massage mit heißen Steinen, die nahezu meditative Ruhe in den Körper trägt, mit kurzen Momenten der Kälte kombiniert, erzielt den maximalen Effekt. Denn die Wärme, die vorwiegend auf den Parasympathikus wirkt und Herz und Kreislauf so verlangsamt, wird so plötzlich durch Kälte, die den Parasympathikus hingegen stimuliert und somit auch den Stoffwechsel und das Bewusstsein des Massagegastes, ersetzt. Dazu benutzt man am Ende der Behanldung am besten kalten Marmorstein.

Die Kältebehandlung am Ende einer Hot Stones Massage ist deshalb besonders für Patienten empfehlenswert, die vermehrt zu Kopfschmerzen neigen. Denn die Wärme weitet die Gefäße und so entsteht evtl. noch mehr Druck, auf Grund des erhöhten Blutflusses. Eine gezielte und kurze Abkühlung verengt die Gefäße und mindert so die Anfälligkeit für Kopfschmerzen.

Massagetechnik – Ablauf der Hot Stone Massage

Zurück zum Inhaltsverzeichnis

  1. Die Vorbereitung: Während die aufgewärmten Hot Stones abkühlen, reiben Sie den Rücken des Massagegastes mit Massageöl ein, am besten mit langen und langsamen Streicheleinheiten, um den Patienten bereits jetzt zu entspannen. Nun  nehmen Sie die ersten zwei Steine und beginnen damit, in kreisenden Bewegungen den Rücken zu massieren. Achten Sie unbedingt darauf, vor allem am Anfang der Massage, wenn die Steine noch heiß sind, nicht zu lange an einer Stelle auf dem Rücken des Gastes zu verweilen. Es besteht absolute Verbrennungsgefahr.
  2. Steine austauschen: Mit der Zeit geben die Steine Wärme an den Körper ab und werden selbst immer kühler. Sind sie zu kalt, tauschen Sie sie einfach gegen neue Hot Stones aus, wobei Sie die ganze Zeit mit der Hand weiter massieren. Hier wird auch deutlich, was der große Vorteil von Wärmegeräten ist, die Sie direkt an der Massageliege aufbewahren können und die gleichzeitig die Steine warm halten. Denn wenn Sie jetzt erst in die Küche gehen, um die neuen Steine aus dem Ofen ode Kochtopf zu holen, wird die Massage durch störende Pausen unterbrochen.
  3. Schön massieren: Massieren Sie gezielt den Nacken, das Kreuzbein und auf beiden Seiten der Wirbelsäule, wobei Sie, wenn der Patient es zulässt, vorsichtig mit einem kleinen Hot Stone an den Wirbeln entlang massieren können. Wenn Sie Anfänger oder unsicher sind, lassen Sie die Wirbelsäule aus. Denn hier kann man auch viel falsch machen, vor allem wenn man die orthopädische Vorgeschichte des Massagegastes wenig bis gar nicht kennt.
  4. Bewegungen & Massagetechnik: Wir erwähnten bereits, dass Hot Stones der verlängerte Arm des Masseurs sind. Sie solten optimal in die Handfläche passen, denn während der Massage sind die Steine Ihr Daumen und Hanballen. Deshalb massieren Sie auch primär in kreisenden und drückenden Massage Bewegungen. Man kann aber auch gerne ein wenig verschiedene Techniken ausprobieren, am besten während abgekühlte Hot Stones darauf warten, ausgewechselt zu werden.
  5. Ying & Yang Methode: Mit der beschriebenen Massagetechnik können Sie den ganzen Körper massieren. Wir empfehlen allerdings nach der Ying und Yang Lehre vorzugehen. Massieren Sie außen am Bein von oben nach unten, was Yang symbolisiert und am inneren Bein von unten nach oben, was wiederum für Ying steht. Ein zusätzlicher kalter Stein, wozu sich Marmor übrigens besonders gut eignet, kann dabei das Ying zum heißen Hot Stone sein und auf dem Körper aufgelegt werden.

Nach der Massage des Rückens, können Sie die Vorderseite 1:1 so massieren. Nur sollten Sie insg. mit weniger Druck und vorsichtiger arbeiten. Der Bauchnabel sollte übrigens immer im Urzeigersinn umkreist werden, da dies der Verlaufsrichtung des Dickdarms entspricht.

Nach der Massage können Sie heiße Steine auf einem Handtuch auf dem Körper des Patienten platzieren. Niemals ohne Handtuch, denn das führt garantiert zu Brandblasen. Lassen Sie die Steine zum ausklingen 10 – 15 Minuten, eingewickelt im Handtuch, liegen.

Hot-Stone Massagezubehör im Birke Wellness Shop

Zurück zum Inhaltsverzeichnis

Im Shop von Birke Wellness erhalten Sie die Produkte, die Sie für eine effektive und wohltuende Hot-Stone-Massage benötigen.
Sorgen Sie für Entspannung mit unserer großen Auswahl an Basaltsteinen, die Sie in unterschiedlichen Größen und Mengen erwerben können. Zusätzlich bieten wir Ihnen das passende Wärmegerät, zum Erwärmen der Basaltsteine. Dies ermöglicht es Ihnen, schnell und einfach mit der verwöhnenden Hot-Stone-Massage zu beginnen und die Steine genau auf die richtige Temperatur zu erwärmen.
Selbstverständlich bieten wir Ihnen auch das vollständige Hot-Stone-Massage-Set, die keinen Wunsch offen lassen und die Massage zu einem einzigartigen Erlebnis machen.

Bildnachweise

Bildnachweis 1 – © fotolia.com by Value Vitality

Bildnachweis 2 – © fotolia.com by yommy

Bildnachweis 3 – © fotolia.com by Africa Studio

Bildnachweis 4 – © fotolia.com by Africa Studi

Bildnachweis 5 – © fotolia.com by Voyagerix

Bildnachweis 6 – © fotolia.com by Voyagerix